Literatur und Sachbuch
 presse

Robert Krieg »Blütenträume«

 

Pressetext

Eine deutsch-deutsche Geschichte

 

Im Jahr der Wende 1990 beschließt Dieter Schulz einen Banküberfall im Osten Deutschlands. Mit dem erbeuteten Geld finanziert er die Herstellung von Falschgeld. Schulz und sein Komplize drucken Blüten der frisch in Umlauf gebrachten 200-DM-Scheine. Damit finanziert er Drogen, die er für den doppelten Wert wiederverkaufen will. Doch der Traum vom späten Glück scheitert. Er wird gefasst und zu 10 Jahren Zuchthaus verurteilt. Zeit genug, um über sein Leben nachzudenken und es aufzuschreiben.
Warum raubt ein Mann in den besten Jahren eine Bank aus? Warum riskiert er es, erst im Rentenalter wieder aus dem Knast zu kommen? Was hat ihn zum Rebellen gemacht?
Dieter Schulz wächst als Flüchtlingskind aus Königsberg/Kaliningrad in Leipzig auf. Mit seinen Russisch-Kenntnissen wird der Junge für die Schwarzmarkt-Händler der Messestadt unentbehrlich. Die Volkspolizei verhaftet ihn 1953 nach einer Demonstration und steckt ihn in ein Erziehungsheim. Schulz bricht aus, wird gefasst, bricht erneut aus. Heimaufenthalte prägen den Jugendlichen für sein Leben. Gemeinsam mit der Mutter flüchtet er in den Westen. Doch seine Versuche, sich eine bürgerliche Existenz aufzubauen, scheitern immer wieder, obwohl er zeitweilig erfolgreich als Kellner arbeitet und zweimal eine Familie gründet. Sein rebellischer Geist fordert im Osten wie im Westen Deutschlands die ganze Härte einer autoritär gesonnenen Gesellschaft heraus. Eine deutsch-deutsche Nachkriegsgeschichte, die aus subjektiver Sicht den rasanten Ablauf der Tage zwischen Raubüberfall und Festnahme mit dem Ende der DDR verbindet.

 

Robert Krieg, 1949 in Bad Ems geboren, studierte Soziologie, Ethnologie und Publizistik und arbeitete danach als Soziologe zu den Themen Marginalisierung und Migration. Seit 1983 ist er hauptsächlich als freiberuflicher Autor und Regisseur tätig. Dabei entstanden u. a. in Lateinamerika, Nordafrika und im Nahen Osten zahlreiche Dokumentarfilme für Fernsehen und Kino.

Das Buch »Blütenträume« basiert auf den im Gefängnis aufgeschriebenen Erinnerungen und persönlichen Gesprächen mit Dieter Schulz.


Robert Krieg • Blütenträume • Rhein-Mosel-Verlag, Zell/Mosel
228 Seiten • Broschur • ISBN 978-3-89801-441-0 • 12,00 EUR

 

Rhein-Mosel-Verlag, Brandenburg 17, 56856 Zell/Mosel, Tel. 06542-5151
Fax 06542-61158, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.rhein-mosel-verlag.de

Aktuelles von und
für die Presse

facebookHier gehts zu unserer Facebook-Seite, auf der immer die aktuellen Neuigkeiten zu finden sind.

linie-klein

 

Tamar Dreifuss erhält den
Giesberts-Lewin-Preis >>
 

linie-klein

 
Ute Bales ausgezeichnet mit dem Martha-Saalfeld-Förderpreis 2018 des Landes Rheinland-Pfalz für »Bitten der Vögel im Winter« >>

linie-klein

 

Alle Umschlagfotos gibt es hier >>

linie-klein

Pressetexte >>

linie-klein

Hier gibts Leseproben zu unseren Neuerscheinungen  >>

linie-klein

facebook

nachricht

bookshop

instagram