Literatur und Sachbuch
 presse

Dorothee Böttges-Papendorf, Willy Hermann

Erinnerung an den Schriftsteller Heinrich Böll

Ehrenbürger der Stadt Bornheim

 

Dr. Dorothee Böttges-Papendorf, Jahrgang 1953, ist in Bonn geboren. Mit drei Jahren kam sie mit ihren Eltern nach Bornheim, wo sie als Jugendliche die ersten Werke von Böll las und Satire und Kurzgeschichte für sich entdeckte. Sie lebt heute mit ihrer Familie in Bornheim.
Willi Hermann, Jahrgang 1965, ist als Heimatforscher und Ortshistoriker seit vielen Jahren in Bornheim aktiv und verfügt über umfangreiche Kenntnisse und eine große Material- und Quellensammlung zur Ortsgeschichte und mit Bornheim verbundenen Persönlichkeiten. Er ist in Bonn geboren und lebt seit seiner Kindheit im Bornheimer Stadtteil Rösberg. Er hat die Zeit, in der die Familie Böll in Bornheim gewohnt hat, als Jugendlicher miterlebt.
Die Idee zur vorliegenden Broschüre entstand, als die Stadt Bornheim 2016 anlässlich des bevorstehenden 100. Geburtstags des Nobelpreisträgers und Ehrenbürgers Heinrich Böll das Böll-Jahr 2017 ausrief.


Die beiden Autoren hatten bereits vor genau zehn Jahren ebenfalls gemeinsam eine Erinnerungsschrift für den Bornheimer Bildhauer Walter Schoneweg verfasst. Da lag der Gedanke nahe, sich auch dieser Herausforderung zu stellen. Und eine Herausforderung sollte es werden. Denn was könnte man noch beitragen zur Erinnerung an den weltbekannten und anerkannten Schriftsteller, über den schon viel berufenere Autoren geschrieben haben? Aber vielleicht ist das auch gerade ein Glück – denn viele kleine Begebenheiten aus der Zeit hier im Bornheimer Ortsteil Merten, wo Heinrich Böll von 1982 bis zu seinem Tod am 16. Juli 1985 mit seiner Familie gelebt und gearbeitet hat und wo er seine letzte Ruhestätte gefunden hat, drohten in Vergessenheit zu geraten. Wenn die vorliegende Broschüre nicht nur den Zugang zu den Spazierwegen, sondern auch neu und wieder zu Leben und Werk des großen Autors öffnet, dann hat sie ihren Zweck erfüllt.
Das Buch enthält neben zahlreichen Fotos auch zwei Originaltexte: Bölls Betrachtungen »Oblomow auf der Bettkante« von 1985 werden ungekürzt wiedergegeben, ebenso wie »Die Weiber in Merten«, in dem Bölls Freundinnen Jutta Bohnke-Kollwitz und Carola Stern von ihrem Besuch in Merten berichten.

 

Dorothee Böttges-Papendorf, Willy Hermann • Erinnerung an den Schriftsteller Heinrich Böll
78 Seiten • Klappenbroschur • vierfarbig • ISBN 978-3-89801-353-6 • 12,90 EUR

Rhein-Mosel-Verlag, Brandenburg 17, 56856 Zell/Mosel, Tel. 06542-5151
Fax 06542-61158, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.rhein-mosel-verlag.de

 

 



Aktuelles von und
für die Presse

facebookHier gehts zu unserer Facebook-Seite, auf der immer die aktuellen Neuigkeiten zu finden sind.

linie-klein

 
Literaturwerk und VS Rheinland-Pfalz-Saar prämieren literarisches
Debüt von Roman Schafnitzel 
>>

linie-klein

 

Alle Umschlagfotos gibt es hier >>

linie-klein

Pressetexte >>

linie-klein

Hier gibts Leseproben zu unseren Neuerscheinungen  >>

linie-klein

facebook

nachricht

bookshop

 

  Links
Verlagskarree
Edition Schrittmacher
Clara-Viebig-Gesellschaft
 trennstrich

RMV-Werbung
Anfahrt
Jobs
Presse

 trennstrich

Buchhandel
Auftragsproduktion

Kontakt
Impressum

 trennstrich   Rhein-Mosel-Verlag
Brandenburg 17
56856 Zell/Mosel
Tel: 06542/5151
  rmv-Logo