Literatur und Sachbuch
 presse

 

Pressetext

 

Auf den Spuren einer verborgenen Welt

»Sagenhafter Soonwald« von Monika Kirschner mit Illustrationen von Timo Fülber

 

Weit weg kann so nah sein
Dieses Buch entführt den Leser mit seinen eindrucksvollen Illustrationen in die Waldeinsamkeit des Soonwaldes im Südwesten Deutschlands. Auf den Spuren der Sagen eröffnen sich erstaunliche Tiefblicke in einen wenig bekannten »wilden« Wald. Vor dem inneren Auge des Lesers beleben sich die verwunschenen Waldwiesen, vergessenen Burgen und zerklüfteten Felsen und werden zum Schauplatz dramatischer Ereignisse. Grafen und Geister, Ritter und Räuber, wilde Jäger, schlaue Weiber, untadelige Jungfrauen, Trunkene und Glücksritter tummeln sich an ihren bevorzugten »Tatorten«. Das Buch verrät dem Leser ganz konkret die realen Orte, die sich hinter den nicht immer ganz realen Geschichten verbergen. Die zahllosen Impulse zu ausgefallenen Erkundungen in den Soonwald fügen sich zu einem gruselig-zauberhaften Waldlesebuch ganz eigener Art. Es ist eine Hommage an das Ungewöhnliche und Überraschende vor der eigenen Haustür, eine Aufforderung zur Erforschung des Naheliegenden – so nah und doch so unbekannt.

 

Der Soonwald spielt die Hauptrolle
Für das Buch »Auf den Spuren einer verborgenen Welt« wurden vierzehn Sagen ausgewählt, die einen engen Bezug zum Soonwald und seinen Dörfern haben. Sie alle spiegeln die großen Themen des Lebens am und im Wald. Diese Nahaufnahme eines fast vergessenen Stücks Deutschland macht Lust auf die Erkundung der letzten Funklöcher mit der Aussicht auf ein starkes Stück Leben. Sofern man heute überhaupt noch an »authentische« Naturerfahrungen glauben kann – im Soonwald kann man ihnen nahe kommen. Dieses Buch bringt sie hin – als Kopfkino und – wenn man will – auch ganz real.

 

Ein bisschen wilder: der Soonwald  

Durchfährt der Naturfreund eine der wenigen Straßen, die durch den Soonwald führen, dann erfreuen ihn allenthalben freundlich-helle Laubwälder. Schier endlos führen die Wege durch eine unbesiedelte Waldeinsamkeit nahezu ohne Verkehr, Hinweisschilder, Zäune, Gebäude oder andere Spuren der Zivilisation. Von Zeit zu Zeit öffnet sich der typische Blätterwald und gibt den Blick frei auf weite Wiesenflächen, die man in dieser Größe im Wald nicht erwartet. Nur selten wird das Licht durch einen dichten geschlossenen Fichtenbestand gedämpft. Bisweilen fällt der Blick auch in ein enges Bachtal oder auf schroff aufragende graue Felsen. Immer wieder sind beeindruckende knorrige, in die Jahre gekommene Bäume zu entdecken, ausgesprochene Baumpersönlichkeiten. Diese alten Buchen oder Eichen lassen die große Tradition des Soonwaldes erahnen. Fernab der Straßen wird es dann richtig spannend. Dort kann der Besucher noch ungezähmten Wald finden, Waldrefugien im Dornröschenschlaf, in denen man die sagenhaften Geschichten körperlich nachempfinden kann.

 

Geschichten sind unvergänglich, solange sie weitererzählt werden

Wir alle, die wir Sagen lesen und weitererzählen, werden zu einem Teil einer langen Menschenkette, die den roten Faden der Geschichte einer Landschaft in die Zukunft führt.

 

 

Monika Kirschner studierte in Aachen Physik, Chemie und Biologie für das Lehramt der Sekundarstufe. Seit den 80er Jahren arbeitet sie als  Wissenschaftsjournalistin für die öffentlich-rechtlichen Sender ARD, ZDF und ARTE. In ihrer Rolle als Autorin und Regisseurin produzierte sie zahlreiche Filmbeiträge, Dokumentarfilme und auch Bücher mit einem Schwerpunkt in den Themen Ökologie, Ökotrophologie, Medizin, ländlicher  Raum und demografischer Wandel. Die Wahlheimat der gebürtigen Westfälin ist der Soonwald. Hier engagiert sie sich seit einem Vierteljahrhundert in der von ihr mitbegründeten »Initiative Soonwald e.V.«. Auch dieses Buch entstand auf dem Hintergrund ihres Lebens im Soonwald.

 

Timo Fülber, geboren 1976 in Bad Sobernheim, hat an der Fachhochschule Mainz Kommunikationsdesign studiert und arbeitet seither als freischaffender Künstler und Illustrator. In zahlreichen Publikationen, hauptsächlich in der Belletristik, sind seine Werke zu finden. In starken, aussagekräftigen Zeichnungen von Charakteren und Tieren spiegelt sich seine Bewunderung für die belebte Natur ebenso, wie sich in pittoresken, farbigen Landschaften die Liebe zur Region wiederfindet. Dabei haben seine Bilder immer einen Hang zum Grotesken, wohl eine Ahnung von der Vergänglichkeit und Hinfälligkeit des Lebens, aus der seine Figuren zu uns sprechen …

 

 

 

 

Monika Kirschner, Timo Fülber »Sagenhafter Soonwald« • Rhein-Mosel-Verlag, Zell/Mosel
112 Seiten • Hardcover, vierfarbig • ISBN 978-3-89801-092-4

 

Rhein-Mosel-Verlag, Brandenburg 17, 56856 Zell/Mosel, Tel. 06542-5151
Fax 06542-61158, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.rhein-mosel-verlag.de

 

 

 

 

Aktuelles von und
für die Presse

facebookHier gehts zu unserer Facebook-Seite, auf der immer die aktuellen Neuigkeiten zu finden sind.

linie-klein

 
Literaturwerk und VS Rheinland-Pfalz-Saar prämieren literarisches
Debüt von Roman Schafnitzel 
>>

linie-klein

 

Alle Umschlagfotos gibt es hier >>

linie-klein

Pressetexte >>

linie-klein

Hier gibts Leseproben zu unseren Neuerscheinungen  >>

linie-klein

facebook

nachricht

bookshop

 

  Links
Verlagskarree
Edition Schrittmacher
Clara-Viebig-Gesellschaft
 trennstrich

RMV-Werbung
Anfahrt
Jobs
Presse

 trennstrich

Buchhandel
Auftragsproduktion

Kontakt
Impressum

 trennstrich   Rhein-Mosel-Verlag
Brandenburg 17
56856 Zell/Mosel
Tel: 06542/5151
  rmv-Logo