Literatur und Sachbuch
 presse

»Miteinander - in guter Nachbarschaft«, Gisela Lohmüller

 

Tagebuch der Flüchtlingsbetreuung in einer Gemeinde
Modell-Projekt: »Schule im Wohnzimmer«

 

In den 1980er Jahren gab es schon einmal eine große Flüchtlingswelle in Europa und besonders auch in Deutschland. Die Kriege und Krisenherde der Welt waren damals vor allem: Afghanistan, Sri Lanka, Libanon, Eritrea, aber auch Vietnam (boat-people) und Jugoslawien (Roma). Die Menschen flohen zu Millionen und suchten mit ihren Familien einen Platz, an dem sie in Frieden und Freiheit leben konnten.

Die Autorin, Gisela Lohmüller, lebte zu dieser Zeit in einer saarländischen Gemeinde mit vierzehn Dörfern an der Französisch-Luxemburgischen Grenze und erlebte dort den unsensiblen und völlig unzureichenden Umgang der Verwaltung mit den Flüchtlingen. Deshalb organisierte sie Wohnungen, half diese einzurichten und die Menschen willkommen zu heißen, wenn sie aus dem Lager Lebach in die Gemeinde kamen. Sie arbeitete mit der Caritas zusammen und gehörte dem Arbeitskreis »Asyl« auf Landesebene an.
1986 organisierte sie mit Hilfe der Christlichen Erwachsenenbildung Merzig-Wadern und dem Arbeitsamt die »Schule im Wohnzimmer«, ein Modell-Projekt im Saarland. Sechs junge, damals arbeitslose Lehrerinnen fuhren zu den einzelnen Flüchtlingsfamilien im Kreisgebiet und gaben Deutsch-Unterricht. So konnten auch die Frauen am Untericht teilnehmen.
Von besonderer Bedeutung war der Autorin, die Bevölkerung in den Gemeinden »mitzunehmen« bei der Flüchtlingsbetreuung. Sie suchte Kontakt zu den Lehrern in den Schulen, zu den Kindergärten, zu den Frauengemeinschaften. »Durch mehr Wissen – mehr Verstehen« war ihr Grundsatz. Ebenso war ihr der interreligiöse und interkulturelle Aspekt in ihrer Arbeit sehr wichtig, weshalb er in diesem Buch eine besondere Stellung hat.
»Menschen, die Brücken bauen wollen, stehen oft zwischen zwei Fronten.« Auch das musste die Autorin erfahren und Enttäuschungen oder gar Anfeindungen wegen ihres Engagements hinnehmen.


Ihre gesammelten Erlebnisse hat Gisela Lohmüller in einem Tagebuch lebendig festgehalten - ein Erfahrungsschatz, der allen heute in der Flüchtlingshilfe Engagierten nützen kann.

 

Gisela Lohmüller, »Miteinander - in guter Nachbarschaft«

ISBN 978-3-89801-074-0, 96 Seiten, Broschur, 9,90 Euro

Rhein-Mosel-Verlag, Zell/Mosel

Aktuelles von und
für die Presse

facebookHier gehts zu unserer Facebook-Seite, auf der immer die aktuellen Neuigkeiten zu finden sind.

linie-klein

 
Literaturwerk und VS Rheinland-Pfalz-Saar prämieren literarisches
Debüt von Roman Schafnitzel 
>>

linie-klein

 

Alle Umschlagfotos gibt es hier >>

linie-klein

Pressetexte >>

linie-klein

Hier gibts Leseproben zu unseren Neuerscheinungen  >>

linie-klein

facebook

nachricht

bookshop

 

  Links
Verlagskarree
Edition Schrittmacher
Clara-Viebig-Gesellschaft
 trennstrich

RMV-Werbung
Anfahrt
Jobs
Presse

 trennstrich

Buchhandel
Auftragsproduktion

Kontakt
Impressum

 trennstrich   Rhein-Mosel-Verlag
Brandenburg 17
56856 Zell/Mosel
Tel: 06542/5151
  rmv-Logo